Kroatien wird Weltmeister

von Bernd Sautter -

Herzlichen Glückwunsch zum Titel des Vize-Propheten 17/18: Mario Lomuscio.

Wir haben ihn schon oft besungen. Jetzt ist er Vize. Wir gratulieren Mario Lomuscio zum extrem verdienten Vize-Titel der Saison 17/18. Den Pokal erhält er aus den Händen von Jens Kossian (rechts im Bild), dem Vize-Propheten der Vorsaison. Herzlichen Glückwunsch und tiefe Verneigung vor diesem geballten Sachverstand, lieber Mario.

Lomuscio? Haben die Ballsport-Experten diesen Namen nicht bereits in einem anderen Zusammenhang vernommen? Ganz genau. Vor nicht allzu langer Zeit hätte man vielleicht formuliert, dass Mario der Bruder von Sandro und Michael Lomuscio, den Radball-Weltmeistern von 2000 und 2001 ist. Mit dem Vize-Prophetentitel ändert sich natürlich alles. Richtig muss es natürlich heißen: Sandro und Michael sind die Brüder des viel berühmteren Mario Lomuscio, des Vize-Propheten der Saison 17/18. Für alle, die an die Achtziger-Sportreportage denken als Egon Müller Speedway dominierte und der Gallopper des Jahres per Postkarte gewählt wurde, rufen wir in dieser Stelle nochmal kurz Klaus Angermann. Fast live aus Brünn. Hallo Klaus Angermann.

Doch schnell zurück in die Gegenwart, wo der Mario Lomuscio in der abgelaufenen Saison für einen bisher einmaligen Rekord gesorgt hat. Er lang nicht nur in der ersten Liga vorne, sondern auch in der zweiten, wo er vierter wurde. Gäbe es eine Kombinationswertung, würde sie Mario Lomuscio mit großem Abstand anführen. Aber wir sind ja nicht bei Olympia, wo man bald für jeden Purzelbaum eine Medaille bekommt. Wir sind bei den Propheten, wo wirklich nur die Besten ausgezeichnet werden.

Dass Mario Lomuscio in dieser Saison zu den Besten zählen würde, damit hätte man schon aufgrund der guten schwäbischen Vetternwirtschaft rechnen können. VfB-Fan Lomuscio, ehemaliges Eisenbein Verteidiger beim FSV Deufringen, lässt aktuell seine Kicker-Karriere beim TSV Steinhaldenfeld (Ausbildungsverein von: Timo Werner) ausklinge. Er ist mit der Schwester einer VfB-Legende verheiratet und um die Ecke auch noch mit der Alten Dame nach Italien verbunden. Mit guten Verbindungen kommt man weiter. Lomuscio prophezeite Leipzig einen vierten Platz, der Eintracht einen achten. Letzteres war sogar ein glatter Volltreffer. 

Was lag also kurz vor dem WM-Spiel Kroatien gegen Argentinien näher, als den Mann mit den guten Verbindungen zu fragen, wer denn wohl Weltmeister werden würde. "Kroatien" war seine klare Antwort, noch bevor das Spiel angepfiffen wurde, das bekanntlich mit einem souveränen 3:0-Sieg für die roten Schachbretter ausging. Wer also noch Geld auf Kroatien setzen möchte, hier die Argumente in der Übersicht: 1.) Kroatien verfügt über eine effektive Fußball-Mafia. 2.) der amtierende UEFA-Präsident ist ein mit Kroatien bestens befreundeter Nachbar. 3.) Unser amtierender Propheten-Vize hat direkte verwandtschaftliche Verbindungen. Nachdem Lomuscio in dieser Saison nahezu alles korrekt prophezeit, dürfen wir also mindestens mit einer Endspielteilnahme Kroatiens rechnen.

< Zurück