Letzter Check vorm Saisonstart

von Bernd Sautter -

Der prophetische Showdown naht. Hört ihr schon, wie die Zweifel am Gewissen nagen? Oder gewinnt die Gewissheit, auch in diesem Jahr wieder die ultimative Supertabelle eingeloggt zu haben? Noch bis Freitag habt ihr Zeit, Eure Tabelle zu verbessern, zu verschlimmern oder zu verschlimmbessern. Wie immer ist alles drin in der Liga - außer ein Abstieg der Bayern. Und selbst der ist nicht ganz... naja, lassen wir das.

Jo wird wieder den Scharfrichter geben. Am Freitag, 24. August um 20.30 Uhr wird er die Schotten unserer Website dicht machen. Zuvor könnt ihr Euren Tipp so oft verändern, wie ihr Lust habt. Nach dem Pokalwochenende liegen einige Feinjustierungen förmlich auf den Fingern. Wer gegen Hastedt in den Schlussminuten ein Tor kassiert,... ob das für einen Platz im vorderen Mittelfeld der Bundesliga reicht: fraglich. Aber soll man den frischen Erkenntnissen wirklich nachgeben? Oder der ursprünglichen Intuition vertrauen?

Wette lieber ungewöhlich, das ist sicherlich eine Gewinnerstrategie. Wer will den schon den prophetischen Durchschnitt einloggen? Fragt sich nur: Was ist der Durchschnitt? Die Antwort geben wir gerne. Hier die prophetische Durchschnittstabelle vom Sonntagabend - nach 74 Prophezeiungen

Bayern München 1,35

Hoppla. Gegenüber den Vorjahren wird der Serienmeister marginal schlechter eingeschätzt. Letzte Saison hatten wir einen Schnitt von 1,25. Vorletzte Spielzeit wurden die Bayern mit einer Durchschnittspropheziung von 1,3 ins Eröffnungspiel geschickt. Liegt's an Kovac, liegt's an der durchschnittlichen WM mancher Bayernspieler? Oder liegt's am unbequemen Auftaktgegener Hoffenheim? Doch die Gedanken über Bayern sind insofern müßig als fest steht: die Liga der Propheten gewinnt man im Mittelfeld. Bayern-Bonus? Kennwernich.

Borussia Dortmund 2,62

Ziemliche Wundertüte, das Favre-Team. Von Meisterschaft bis Absturz scheint alles möglich. Favre-Mannschaften in der ersten Saison immer stark. Das ist die eine Seite. Die andere Seite fragt sich, ob der unberechenbare Favre überhaupt vor die Südtribüne passt. Bringt er in guter alter Schweizer Tradition den 1:0-Fußball neben die Rote Erde? Oder erlebt Dortmund ein Déjà-Vu`Die Propheten sehen in guter alter Manier Dortmund dicht an den Bayern. Das war schon in den letzten Spielzeiten so. Durchschnittsprophezeiung Platz 2,62. 

Schalke 04    4,1

Prophetische Zweifel werden beim Vize-Meister angebracht. Nach dem Abgang von Thilo Kehrer haben die Knappen 10 Mio mehr eingenommen als ausgegeben. Man investiert in die Breite, so wird es gesagt. Andererseits: Tedesco hat schon manche etablierte Spieler ignoriert - und aus namenlosen Kickern eine sichere Bank geformt. Und wer ist laut OPTA-Daten der effektivste Mittelfeldspieler der letzten Saison: Signore Caligiuri. Wer hätte damit gerechnet?

Bayer Leverkusen   5

Vizekusen nicht auf 2, Vizekusen auf 5. Nu gut. Es soll ja Propheten geben, die schon seit Jahren Leverkusen ganz vorne sehen. Auch wenn's die Tradition nicht her gibt. In dieser Saison würde vieles dafür sprechen: ein eingespieltes Team, kein Verschleiß in der CL, starke wohltemperierte Einkäufe und eine maßvolle  Erwartungshaltung. Vieles spricht für Leverkusen. Bis auf Leverkusen selbst. 

RB Leipzig   5,1

Okee, also gleichauf mit Leverkusen. Und irgendwie ähnlich. Wer nur 7 Auswärtsfans zu einer Europacupreise motivieren kann, liegt in der Fangunst eben auf Platz 18 von 18. Die doofen Dosen mag man ungern nach vorne tippen.  Doch Zweifel sind angebracht. Grad in einer Saison, in der das Mastermind höchstselbst coached. 

TSG Hoffenheim   6,15

Für den Traditionsklub von 1899 gilt ähnliches wie oben. Doch bei Licht betrachtet, liegen die Dinge anders. Hoffe funktioniert nach dem ältesten Finanzierungsmodell, das der deutsche Fußball kennt: das gute alte Mäzenatentum. Bundesweit sympathsich ist es trotzdem nicht, wenn ein Stadionufo auf der grünen Wiese landet. Hat nicht Nagelsmann etwas von Meisterschaft gesagt? In kluger Schachzug in seiner letzten Saison im Kraichgau. Eröffnungspiel bei den Bayern. Der letzte wirkliche Überraschungsmeister, der 1.FC Kaiserlautern, hat seine Meistersaison ebenfalls in München begonnen. Kein Vergleich, protestieren manche. Jaja... ist ja schon gut. 

VfB Stuttgart    6,99

Ach... das ist nicht Euer Ernst, liebe Propheten? Die arrogante Rostocker Murmeltruppe wird durchschnittlich auf Platz 7 prophezeit? Könnte auch daran liegen, dass wir einige brustringbeseelte Gesellen unter uns haben, die auf einer Euphoriewelle durch den vollkanalisierten Nesenbach reiten. Vermutlich steht die Korrektur nach der Pokalblamage noch aus. Vermutlich wird die Durchschnittsprophezeiung in der nächsten Woche noch nachgeben. Vermutlich wurden die Vorschusslorbeeren der Stuttgarter bereits von den Ratten gefressen. Aber halt nur "vermutlich". Wie argumentierte kürzlich einer aus unserer Mitte: "Immer wenn keiner Meister werden will, sind die Stuttgarter da". Aus dem Nichts nach dem Pokalaus. 

Borussia Mönchengladbach   7,34

Dieter Hecking ist jetzt nicht gerade die schillerndste Figur auf Deutschlands Trainerbänken. Unter ihm scheint Gladbach rätselhafterweise mausgrau. Ich kenne Propheten, die schon länger seine Entlassung fordern. Andererseits: Max Eberl wäre vor Salihamizic erste Wahl bei den Bayern gewesen, wenn er nur gewollt hätte. Eberl wiederum wollte Hecking. Kann also kein Schlechter sein. Und jetzt, wo Gladbach sich international nicht verbraucht... ein Geheimtipp für ganz vorne? Oder wird Hecking schon vorher Nachfolger von Jogi Löw? Wieder mal extrem schwierig zu prophezeien. 

Hertha BSC    10,65

Schon wieder unauffälliges Mittelfeld für die Hertha – so notieren es die Propheten im Durchschnitt - und man hat fast den Eindruck, Dardai wäre zufrieden damit. Bei der Hertha weist wenig auf großen Aufbruch hin, und nichts auf kompletten Einbruch. Oder doch? Liegt es nur daran, dass alle im Olympiastadion so weit weg sitzen und die Nuacen des Spiels nicht erkennen? Oder spielt die Hertha tatsächlich einen höchst durchschnittlichen Ball? Egal. Fest steht: Die Propheten taxieren die Hertha weder ganz noch oder ganz unten. Die typische Mittelfeldmannschaft.

SV Werder Bremen   10,7

Muss ich noch was zum SV Werder sagen? Nö. Prophet Tim Bandisch hat es kürzlich bereits getan. Jetzt hat Bremen überraschenderweise ein Pokalblamage in Worms verhindert. Seine Worte gewinnen also an Gewicht. Hier geht's zum Bericht aus Bremen.

Eintracht Frankfurt    10,73

Das 0:5 gegen Bayern hätte man ja noch der Bayern-Stärke zuschreiben können. Und jetzt? Jetzt geht Frankfurt bereits angezählt in eine Saison, die hart werden könnte. Und wer ist eigentlich dieser Adi Hütter? Kann der gar nichts? Haben es nicht die Stuttgarter schon lange gewusst, dass der Bobic kein guter Manager ist.... Ach was, sagen die Frankfurter. Bei dem Präsidenten kann nichts schief gehen. Und grad die Stuttgarter, die sollten besser hübsch leise sein in diesen Tagen. Und so ist Frankfurt vielleicht das Gegenteil von Hertha. Vielleicht ganz oben, vielleicht ganz unten. Dem Durchschnitt macht die Streuung allerdings nichts aus. Gar nichts. 

Vfl Wolfsburg   12,77

Bemerkenswert. Wolfsburg deutlich über dem Platz, den sie in den letzten Spielzeiten belegten, das war Platz 16. Und schon wieder lästern die Stuttgarter. Und natürlich auch die Hamburger. Über Bruno Labbiadia. Aber Psst! Siehe oben. 1:0-Labbadia könnte mit Hecking und Funkel im Verbund die Renaissance der guten deutschen Trainerschule einläuten. Das alles natürlich nur unter einer Voraussetzung: Dass Wolfsburg eine Mannschaft wird. Aber derlei Floskeln beherrscht Labbadia zur Genüge. Vielleicht haben das die Propheten bereits gesehen. Gegen den 16-16-Trend tippen sie Wolfsburg sogar besser als Platz 13. So ist das eben bei den Abgasbescheissern. Denen kann man einfach nicht trauen.

FC Augsburg   12,93

So hört sich's an, wenn Propheten Kreide fressen. Noch in der letzten Saison schickte unser versammeltes Fachwissen den FCA mit einer durchschnittlichen Prophezeiung von 16,42 ins Rennen. Das war damals der schlechteste Wert aller Bundesligisten. Sie wären also sang- und klanglos abgestiegen die Augsburger. Aber so ganz gehorcht die Liga den Propheten noch nicht. Und der FCA schon gar nicht. Gegen viele Erwartungen hatten die Augsburger nichts mit dem Abstieg zu tun. Die Propheten honorieren das.

Hannover 96   13,74

Ach je, die 96er. Kicken die auch? Oder kämpfen sie für 50+1 und gegen Kind? Letzte Saison ohne Fanunterstützung im gesicherten Mittelfeld. Irgendwie wie Augsburg. Auch bei 96 irrten die Propheten. Damals wurde Hannover mit 15,87 ins Rennen geschickt. Aber die Kreide ist verdaut. Die Prognose 13,74 ist deutlich optimistischer. Liegt es an der Substanz - oder an der schlecht verdaulichen Kreide? Mal sehen, wie sich 96 macht - oder wundern sie sich über die ungewohnte Anfeuerung? Nun, falls dem so wird: Martin, das ungezogene Kind wird mit einer unbeliebten Meinung schnell gegensteuern.

SC Freiburg   13,81

Klar, Freiburg spielt auch in dieser Saison wieder gegen den Abstieg. Aus Freiburg wird man nie etwas anders hören. Sie sind ja nicht größenwahnsinnig in der schönsten Puppenstube der Liga. Aber absteigen wollen sie auch nicht. Dafür hat man Streich, der wird's schon richten. Die Propheten glauben daran. Im Durchschnitt knapp über Platz 14 - das könnte wieder reichen. Mehr kann man nicht verlangen als Freiburger.

FSV Mainz 05    14,96

Oh, jetzt wird's knapp. Wir sind bereits beim prophetischen Relegationsplatz. Dort steht der Karnevalsklub aus Mainz. Ein Verein, der ohne Klopp und Heidel immer unauffälliger zu werden droht. Das Stadion auf dem Acker ist nur selten voll. Das Publikum scheint sich an 05 und die Bundesliga zu gewöhnen. Ein Standort wie jeder andere. Auch die Propheten sehen keinen Grund, aus Mainz eine Stimmungshochburg zu machen. Diesmal soll's der Relegationsplatz sein, sagen unsere Experten. Sie gönnen Mainz ein wenig Extraspannung. 

1.FC Nürnberg   15,82

Der Glubb is a... Absteiger, sagen die Propheten. Nur Mitaufsteiger Düsseldorf wird noch schlechter eingestuft. Aber schauen wir auf die letzten Saison. Da wurden Augsburg und Hannover mit noch mieseren Ahnungen in die Saison geschickt. Und beide Klubs hielten souverän die Liga. 

Fortuna Düsseldorf    16,31

O.k. Das ist deutlich. Vor einigen Spielzeiten war Darmstadt ähnlich gradlinig in die zweite Liga geschickt worden. Und was war mit Darmstadt? Die blieben locker drin. Und mit Stuttgart und Hannover erschwischte es zwei, mit denen nur wenig vor der Saison gerechnet hatten. Damals. Letzte Saison stiegen Köln und Hamburg ab. Auch damit rechneten nur einige handverlesene Propheten. Fortuna ins gesicherte Mittelfeld zu schicken, das ist aus Sicht unseres Durchschnitts gewiss eine Risikostrategie. Aber was kannste machen, wenn es so ein der Kristallkugel auftaucht?

Diese und viele andere Fragezeichen werden wir in der nächsten Woche abschließend klären. Wir wünschen allen Propheten ein gutes Händchen und viel Glück bei der ambitionierten Vorhersehung. 

 

< Zurück